Beethoven Steckbrief

 

 

 

 

Musiker und Komponist Ludwig van Beethoven: Umfangreiche Fakten, Daten und Informationen zusammen gefasst in einem Steckbrief. Dieser umfasst den Werdegang von seiner Geburt bis zu seinem Tode.

 

Für einen besseren Überblick wurde dieser Artikel in folgende Abschnitte unterteilt:

 

Inhalt:

 

- Schillernde Kinderjahre -

- Aufstieg eines genialen Musikers -

- Taubes Genie oder wie Beethoven hörte -

- Meisterwerke, ein Leben in Vollendung -

Beethoven Steckbrief - schillernde Kinderjahre -

Der Ludwig van Beethoven Steckbrief beginnt an seinem Tauftag, dem 17. Dezember 1770, und nicht an seinem Geburtstag der vermutlich ein Tag vorher war. Geboren wurde Beethoven in Bonn als Sohn des Tenorsängers und Musiklehrers Johann van Beethoven (14. November 1740 - 18. Dezember 1792) und seiner Mutter Maria Magdalena Leym geb. Keverich ( 19. Dezember 1746 - 17. Juli 1787).

 

Für den Steckbrief Beethoven interessant: Sein Geburtshaus liegt in der Bonngasse Nr. 515 (heute Nr. 20).

 

 

Bereits mit 6 Jahren wird Beethovens Talent vom Vater erkannt und entsprechend gefördert. Ebenfalls erwähnenswert im Rahmen eines Beethoven Steckbriefs ist, dass bereits mit 7 Jahren ein erster öffentlicher Auftritt erfolgt.

 

Mit 11 Jahren wird er Schüler von Christian Gottlob Neefe und genießt Orgel- und Klavierunterricht. Ein Jahr später ist er bereits der Stellvertreter von Neefe an der Orgel - sein Talent setzt sich durch -. Weiterhin für einen Steckbrief interessant, mit 14 Jahren ist Beethoven bereits Organist in fester bezahlter Anstellung.

Für diese Zeit ein ungewöhnlicher schneller Aufstieg innerhalb der Musikszene.

Steckbrief Beethoven - Aufstieg eines genialen Musikers -

Amadeus Mozart ist zu jener Zeit bereits ein gefeierter Star am musikalischen Himmel. Der Kurfürst Maximilian Franz fördert 1786 eine Reise Beethovens nach Wien, dessen Ziel ein Treffen mit Mozart ist. Für den Steckbrief Beethoven von Bedeutung, er wird nicht Schüler von Amadeus. Ob er den bekannten Musiker überhaupt getroffen hat ist ebenfalls unbekannt. Nach mehr als vier Monaten kehrt Beethoven nach Bonn zurück.

 

Beethoven Steckbrief

 

1792 wird Ludwig van Beethoven Schüler von Josef Haydn und Antonio Salieri. Weiterhin erhält er heimlich Unterricht bei Johann Schenk. Erste Konzerte gibt er mit 24 Jahren.

 

- Taubes Genie oder wie Beethoven hörte -

 

Ein wichtiges Ereignis im Steckbrief ist sicherlich seine beginnende Taubheit. Bereits in seinem 28sten Lebensjahr mehren sich die Anzeichen einer Hörschädigung. Man stelle sich dies vor, geleitet vom Lebensziel und Inspiration Musik und dann kann man immer schlechter hören...

Nicht desto trotz entwickelt sich Beethoven zum Klaviervirtuosen. Er spielt brillant, musiziert mit Leidenschaft und komponiert seine berühmte Mondscheinsonate in Wien.

Das Stück ist noch immer ein Ohrwurm und von besonderer Schönheit. Genießen Sie die Harmonien bei Monschein und der Zauber entfaltet sich.

 

Geniale Leute und Ihre Sprüche finden Sie hier!

 

- Meisterwerke, ein Leben in Vollendung -

 

Für einen Steckbrief unverzichtbar sind seine Meisterwerke. Exemplarisch hier aufgelistet:

 

 

Der Beethoven Steckbrief endet mit seinem Tod am 26. März 1827 in Wien im Kaisertum Österreich.

 

WWW.BEETHOVEN-INFOS.DE

 

Startseite:

 

Ludwig van Beethoven

 

 

Neue Artikel:

 

Beethoven 9. Sinfonie

 

Beethoven Lebenslauf

 

Beethoven Mondscheinsonate

 

 

Beliebteste Artikel:

 

Beethoven für Elise

 

Beethoven 7. Sinfonie

 

Beethoven 5. Sinfonie

 

 

Archiv:

 

Beethoven Violinkonzert

 

Beethoven Steckbrief

 

 

 

 

Links

 

Ärzte Seminare auf Mallorca

Fresssucht heilen

 

 

 

 

 

Datenschutz

Impressum

 

 

  •